Interessante Ernährungsinformationen für Sie... - VITAL COACHING Andrea Jorns

Obere Hauptgasse 1
3600 Thun
079 796 80 94
MENU
KONTAKT INFO
033 221 19 18
Obere Hauptgasse 1
3600 Thun
079 796 80 94
MENU
KONTAKT INFO
033 221 19 18
Direkt zum Seiteninhalt


INTERESSANTE ERNÄHRUNGSINFORMATIONEN FÜR SIE...

Monatlicher Newsletter Rund um die Gesundheit, Ernährung & Fitness

AUGUST/SEPTEMBER 2022
THEMA "Stille Entzündungen im Körper" wie erkennen & bekämpfen?



News & Informationen

NEUIGKEITEN
AUGUST/SEPTEMBER 2022
WISSEN & Informationen
Aktuelles und Informationen

Stille Entzündungen "erkennen und bekämpfen",
Stille Entzündungen verlaufen chronisch. Das heimtückische daran ist, dass sie anfangs keine typischen Entzündungsmerkmale aufzeigen. Bis sie bemerkt werden, haben sie sich in vielen Fällen unbemerkt ausgebreitet und das Immunsystem wurde bereits geschwächt. Stille Entzündungen spielen sich konstant im Körper ab und äussern sich anfangs mit Symptomen, die man nicht diesen Entzündungen zuschiebt, wie z.B. Mündigkeit, häufige Infekte, Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Nachtschweiss, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etc.. Die meisten sogenannten Zivilisationskrankheiten werden durch stille Entzündungen begünstigt, wie z.B. Allergien, chronische Schmerzen, Depressionen, Stoffwechselerkrankungen, Adipositas, Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Fettleber, Autoimmunerkrankungen, etc..
 
Besonders Übergewicht sind für stille Entzündungen im Körper verantwortlich. Das Bauchfett produziert in grossen Mengen Entzündungsbotenstoffe, die sich über das Blut im gesamten Körper verteilen. Auch Stress und Bewegungsmangel können Entzündungen auslösen. Ein ganz wichtiger Faktor ist daher die Ernährung - leider greifen wir häufig zu Fertigprodukten, verarbeitete Lebensmittel, Fast Food mit schlechten Fetten, zu viel Zucker in jeglicher Form, stellen unsere Mahlzeiten nicht mit den nötigen Nährstoffen zusammen. Diese Ernährungsform übersäuert unseren Körper und wir greifen unsere Gesundheit an.
Um Krankheiten überhaupt nicht entstehen zu lassen, ist es ratsam auf die Ernährung zu achten und sich regelmässig zu bewegen. Diese beiden Faktoren machen schon sehr viel aus, wenn Sie viel für Ihre Gesundheit tun wollen. Reduzieren Sie Ihr Bauchfett, je weniger Bauchfett Sie haben, desto weniger Entzündungsbotenstoffe kann Ihr Körper produzieren. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie Ihren täglichenKalorienverbrauch kennen. Nehmen Sie mehr Kalorien ein pro Tag als Sie verbrennen, ist eine Gewichtzunahme unvermeidlich. Sie kennen ja dieses Spruch "die Dosis macht das Gift", d.h., es gibt kaum schlechte Lebensmittel die schlecht für die Gesundheit sind, solange man Sie in einer vernümpfigen Menge zu sich nimmt.
 
Darum ist es wichtig, dass wir uns abwechslungsreich, ausgewogen ernähren, naturbelassene Lebensmittel einsetzen und die tägliche Kalorienaufnahme kontrollieren, nur so bekommt unser Körper die nötigen Nährstoffe, die er braucht und wir halten das Gewicht.
Eine antientzündliche Ernährung ist entscheidend, denn sie unterstützen das Immunsystem, fangen die freien Radikale im Körper ein und reduzieren oxidativen Stress. Setzen Sie daher echte Lebensmittel ein - gemeint sind naturbelassene Lebensmittel ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe.
Ein grosser Feind in unserem Essen ist oft auch der Zucker, diesen finden Sie in vielen Lebensmitteln, wie z.B. Milchprodukten, Fertiggerichte, Süssigkeiten, aber auch in Weissmehlprodukten sowie hochglykämisches Obst (Bananen, Weintrauben). Auch der gute Zucker kann den Körper bei zu hoher Menge schaden.
Versorgen wir unseren Organismus mit allen wichtigen Nährstoffen, helfen wir unserem Körper gesund zu bleiben.

Mehr Bewegung und Sport sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil für unsere Gesundheit, denn der Sport tut sehr viel für unsere Gesundheit. Kommt noch eine ausgewogene Ernährung dazu, ausreichen schlaf und halten wir unser Stressmanagement tief, machen wir alles richtig.
Dies klingt einfach und simpel und doch haben viele Menschen mühe dies in ihrem Alltag umzusetzen.
Die Ernährung ist eigentlich nicht so kompliziert wie immer geglaubt wird, es braucht einfach mehr Informationen über den jeweiligen Körper, wie z.B. wie viele Kalorien brauche ich pro Tag, wie viel wenn ich abnehmen will (gesund abnehmen, keine Diät), wie viel Eiweiss, Fett, Kohlenhydrate braucht mein Körper, was tut mir gut und was eher weniger, wie funktioniert meine Verdauung (denn alles was wir essen muss noch durch unseren Magen/Darm), das Nervensystem, etc.. Wir Menschen sind individuell und kein Mensch ist gleich in seiner Geschichte, daher ist auch die Ernährung oft individuell.


ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Freitag
9 Uhr bis 12 Uhr / 13:30 Uhr bis 21 Uhr

Obere Hauptgasse 1
3600 Thun
KONTAKT INFO
033 221 19 18
079 796 80 94
Zurück zum Seiteninhalt